Aufbau eines Horoskops

Wie ist ein Horoskop aufgebaut

Wichtigkeit der genauen Geburtszeit

Zur Berechnung jedes Horoskopes werden vorab immer das Geburtsdatum, die genaue Uhrzeit der Geburt und der Geburtsort benötigt.

Weil sich die Erde relativ rasch dreht, ändert sich auch die Konstellation der Gestirne schnell, die aus Sicht der Erde die Position wechseln - und so kann es durchaus vorkommen, dass Horoskope von zwei Neugeborenen, die im Abstand von wenigen Minuten geboren wurden, ganz unterschiedlich sein können.

Die Elemente des Horoskops

Ein Horoskop setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

Der Tierkreis

Der Tierkreis steht am Anfang. Es handelt sich dabei um einen gedachten Kreis in der Unendlichkeit des kosmischen Raumes. Dieser Kreis, Ekliptik genannt, setzt sich aus den zwölf Tierkreiszeichen Widder bis Fische zusammen. Diese zwölf Zeichen stellen die Grundenergie aller astrologischen Aussagen dar.

Der Widder steht dabei als erstes Zeichen und "Frühlingspunkt" für den Impuls in das Leben, für Energie und Durchsetzungskraft. Mit Fische wird der Tierkreis vollendet, dieses Tierkreiszeichen symbolisiert daher den Einklang mit dem Kosmos. Die Tierkreiszeichen sind für die Analyse des Horoskops sehr wichtig, denn sie spiegeln das grosse Thema im Leben des jeweiligen Menschen wider. Genauso weisen sie auf, welche Rolle jemand im Leben spielt. Die komplexe Analyse ergibt sich dabei aus der Berücksichtigung aller Tierkreiszeichen.

Der Aszendent

Der Aszendent ist das Zeichen, das sich im Augenblick der Geburt am östlichen Horizont befindet. Der Aszendent vermag Unterschiede zum Ausdruck zu bringen, die hinsichtlich des Temperaments, der körperlichen Erscheinung, der Einstellung sowie der Persönlichkeit bei Menschen bestehen, die zwar am gleichen Tag, jedoch zu unterschiedlichen Zeiten auf die Welt gekommen sind.

Die Häuser

Der Tierkreis wird in 12 Abschnitte (auch Felder genannt) unterteilt, die für die wichtigsten Lebensbereiche stehen. Das 1. Haus symbolisiert das Auftreten und die Selbstbehauptung. Die Spitze des 1. Hauses bildet dabei gleichzeitig den Aszendenten. Das 2. Haus spiegelt Besitz und Selbstwert wider. Das 3. Haus steht für Denken und Kommunikation. Das 4. Haus versinnbildlicht Familie, Herkunft, Wohnung und die "innere Heimat". Das 5. Haus vergegenwärtigt Kreativität, Sexualität und Kinder. Das 6. Haus verkörpert Beruf, Alltag und Gesundheit. Das 7. Haus beschreibt die Begegnung mit dem Du. Das 8. Haus kennzeichnet Transformation, Sexualität und Verschmelzung in Beziehungen. Das 9. Haus bezeichnet die Horizonterweiterung (durch Bildung, Reisen, Sinnerfahrung). Das 10. Haus markiert Beruf und Berufung. Das 11. Haus charakterisiert das gesellschaftliche Engagement, Gruppen, Gleichgesinnte und Freunde. Und das 12. Haus steht schliesslich für Rückzug, Phantasie und Traum.

Die Planeten

Vor dem Hintergrund der zwölf Sternzeichen drehen die Planeten ihre Bahnen. Sie bringen das bewegliche und dynamische Prinzip zu den statischen Qualitäten der Tierkreisenergien. Zu den Planeten gehören Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto und Chiron. Manche astrologische Schulen gehen von der Existenz weiterer Planeten aus.

Die Aspekte

Unter Aspekten versteht man das Distanzverhältnis der Gestirne zueinander. "Aspekt" wird aus dem Lateinischen "aspicio" abgeleitet und bedeutet "anblicken - ansehen". Die Gestirne können nahe beieinander, sich gegenüber oder in ganz bestimmten Winkelbeziehungen stehen.

Querverbindungen und Einzelaussagen

Bei Betrachtung des Horoskops im Gesamten ergeben sich dabei aufschlussreiche Details:

Die Stellung der Planeten in den Tierkreiszeichen zeigt die innere Struktur und den Charakter eines Menschen auf sowie das in ihm vorhandene Potenzial. Die Analyse der Stellung der Planeten in den Häusern wiederum lässt die Tendenz der Verwirklichung der angelegten Potenziale auf der äusseren Bühne des Lebens erkennen.

Die Planeten in den Häusern geben Aufschluss über die Aufgaben, die wir uns in diesem Leben gestellt haben und stehen bezeichnenderweise oft im Kontrast zu den Planetenstellungen im Tierkreiszeichen. Sinn solcher Aufgaben und Herausforderungen ist die Reifung der menschlichen Seele. Daher verändern sich Lebensthemen auch im Laufe der Zeit. Es ist deswegen nicht überraschend, dass es - je nach Lebensalter und Lernfähigkeit der Menschen - einen von der beobachteten Wirklichkeit abweichenden Deutungstext geben kann.