Zufall oder Schicksal?

Gibt es ein Schicksal oder ist alles nur Zufall

Gibt es ein Schicksal?

Menschen, die sich mit ihrem Leben und ihrem Schicksal befassen und dabei auf die Astrologie stossen, stellen sich viele Fragen:

Ist das Horoskop ein Ausdruck des Zufalls? Ist es Zufall, zu dieser oder jenen Minute geboren worden zu sein und damit ein bestimmtes Horoskop als grundlegenden Bauplan zu haben? Oder ist hier doch Vorhersehung im Spiel? Warum hat jemand eine "leichtere" und der andere eine "schwierigere" Konstellation? Ist das fair? Ist es eine Ungerechtigkeit der Natur? Oder ist es tatsächlich so, dass man karmische Belastungen und Aufgaben, die gelöst werden wollen, mit ins Leben nimmt? Gibt es eine Art Schicksal, einen Lebensauftrag, einen Lebensplan, dessen Spiegelbild das Horoskop ist? Oder ist unsere Existenz sowieso rein zufällig?

Und wer war zuerst da? Das Horoskop oder der Mensch dessen Abbild das Horoskop ist? Wer prägt wen? Denkbar ist, dass es eine bereits "fertige" Seele gibt, die durch vorherige Leben eine Vorgeschichte hat und die sich einen bestimmten Moment der Geburt auswählt, genauso wie die sie umgebende Familie, die Gene oder die Lebensumstände, um bestimmte Lebensaufgaben zu lösen.

Oder ist es eher so, dass es "unbeschriebene" Seelen gibt, die durch den astrologischen Geburtsmoment geprägt werden? Hat das Radix, das Geburtshoroskop, wirklich einen Einfluss auf uns oder ist es nur Ausdruck unserer schon vorhandenen Persönlichkeit?

Die Freiheit und Aufgabe des Menschen

In unserem Leben gibt es viele äussere und innere Einflüsse, die uns bestimmen. Die Frage ist also:

Wie gross ist die Freiheit unseres Willens tatsächlich? Sind wir in der Lage unser Schicksal selbst zu bestimmen und wie gross ist die Macht des Unbeeinflussbaren, des Unabwendbaren, des Vorherbestimmten?

Tatsächlich ist es denkbar, dass eine vermeintlich selbst herbeigeführte positive Wende im Leben bereits vor der Geburt feststand. Dies sind realistische Möglichkeiten. Doch nichts nimmt uns die Verantwortung ab, selbst zu handeln und unser Leben zu gestalten. Dies ist unsere Aufgabe, aus welchem Blickwinkel Fragen der Vorherbestimmung auch gestellt werden. Der Mensch sollte sich der Grenzen der eigenen Möglichkeiten bewusst sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass vorhandenes Potenzial nicht ausgeschöpft werden sollte oder Lebensaufgaben, wenn sie denn gestellt sind, nicht bewältigbar sind.

Eben darum nimmt die Astrologie eine beratende Funktion inne und kann Wege aus einer Sackgasse weisen. Die Astrologie gibt Tipps, Hinweise, zeigt Perspektiven auf und verweist auf gangbare Wege. Doch handeln muss der Mensch immer noch selbst.

Der Sinn des Horoskopes

In der Analyse eines Horoskops können auch scheinbare Widersprüche auftreten. Denn das Horoskop reflektiert den Menschen in seiner Gesamtheit, in seinem Charakter und in seiner Lebensentwicklung, wobei der Mensch ein sehr komplexes Wesen ist.

Zu seinem Wesen gehören verschiedene Eigenschaften, die vor einer Handlung, je nach der Art und Qualität des äusseren oder inneren Reizes, um Verwirklichung kämpfen. Trotz aller Widersprüchlichkeit ist aber immer wieder eine gleichbleibende Tendenz beobachtbar, ein Grundmuster, das den Menschen bestimmt. Dieses wird im Horoskop ebenso sichtbar wie die verschiedenen Aspekte einer Person. Welche Entscheidung in einer Situation die Handlung bestimmt, das hängt von den dominierenden Eigenschaften ab. Die Handlung ist daher auch mit dem Horoskop nur tendenziell vorhersagbar, weil die Freiheit, sich für oder gegen etwas zu entscheiden, ein herausragendes Wesensmerkmal des Men-schen ist.

Warum macht eine Horoskopanalyse trotz dieser Widersprüchlichkeiten dann Sinn? Die Antwort liegt auf der Hand: Es ist wichtig zu wissen, welche Kräfte wirksam sind und Verständnis für sie zu entwickeln bzw. sich mit Widersprüchlichkeiten auseinanderzusetzen. Die jahrhundertealte Erfahrung zeigt ferner, dass Menschen sich immer wieder ihrer eingeübten, im Horoskop ablesbaren Muster bedienen. Die Auseinandersetzung mit dem Horoskop ist daher eine Einweihung in das Verborgene und eine Offenbarung der individuellen Gewohnheiten. In der Auseinandersetzung mit den Facetten der eigenen Persönlichkeit liegt die Chance zu wachsen und an Reife und Bewusstsein zu gewinnen.