Chiron im ersten (1.) Haus

astrologisches symbol chiron haus 1

Weil Sie den wunden Punkt, der unter Ihrem Chiron-Zeichen beschrieben wurde, schützen wollen, wenden Sie viel Energie für Ihre Selbstbehauptung auf. Gerade dann, wenn Sie sich persönlich angegriffen fühlen, trotzen Sie allen Widersachern. Wenn Sie sich von Neidern umzingelt fühlen und aus dem Paroli-bieten nicht mehr herausfinden, kann das Ganze für Sie sehr anstrengend werden. Dann könnten Krankheiten vorübergehend eine Verschnaufpause bieten, die Sie unter normalen Umständen als Kapitulation missbilligen würden. Vor lauter Kampfeslust merken Sie oft nicht mehr, wann Ihre Kraft erschöpft ist. Ihr Körper aber weist Sie durch eine akute Erkrankung darauf hin, dass Sie mehr Rücksicht auf sich selbst nehmen sollten. Sie nehmen sich jedoch nicht gerne zurück, weil Ihnen das als Schwäche ausgelegt werden könnte - Schwäche verachten Sie zutiefst. So passiert es auch tatsächlich, dass Sie schon wieder aufstehen, wenn andere damit noch gar nicht rechnen. Das gilt sowohl bei körperlichen Zusammenbrüchen als auch dann, wenn Sie um Ihre Existenz kämpfen.

Möglicherweise jedoch schaffen Sie sich unbewusst brenzlige Situationen, die Ihre Kämpfernatur beflügeln. Allerdings fühlen Sie sich bei weitem nicht so stark, wie Sie es zeitweilig vorgeben. Doch ein Anlass, der es Ihnen gestattet, all Ihre Kampfkraft für Schwächere einzusetzen, macht Sie mutig und stark. Sie können Entmutigte dazu anspornen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Ihr wunder Punkt nämlich sensibilisiert Sie für Menschen, die sich in einer wehrlosen Situation befinden - nicht zuletzt deshalb, weil Sie selbst Angst davor haben, sich kraftlos einem Schicksal ergeben zu müssen. Letzteres tun Sie eigentlich nur, wenn Sie zwangsweise ans Bett gebunden sind.

Ihr wunder Punkt liegt stets offen da. Wenn Sie nur an sich selbst denken und Schwächere nicht unterstützen, könnten Sie unbewusst einen Absturz inszenieren. Daher sollten Sie Krankheiten, die Ihr Leben verändert haben, Unfälle, die Sie eine Zeit lang ausser Gefecht gesetzt haben, oder immer wiederkehrende Beschwerden als Spitze eines Eisberges betrachten. Unter der Oberfläche haben Sie das Gefühl, stets bedroht und verletzbar zu sein.

Heilsam können für Sie therapeutische Methoden sein, die Körper und Psyche als Einheit betrachten. Möglicherweise zieht es Sie zur Homöopathie, zur chinesischen oder tibetischen Medizin oder zu Natur- oder anderen Heilverfahren hin. Sie werden mit Therapeuten oder geistigen Lehrern und auch mit Astrologen in Kontakt kommen, durch die Ihnen die Kraft Ihrer Intuition wieder bewusst wird. Ihr wunder Punkt kann nicht wegtherapiert werden. Doch er wird Sie immer wieder dazu bringen, das Leben aus einer Verbindung von Gefühl und Verstand heraus zu betrachten.

Auszug aus dem Horoskop "Körper, Geist und Seele" für Barack Obama. Text © 2017 by Susanne Christan, Astrologin. AstroStar © 2017 by AstroGlobe.