Mond im elften (11.) Haus

astrologisches symbol mond haus 11

Sie hängen gerne mit dem Kopf in den Wolken. Die luftige Welt des Geistes und der freien Gedanken ist Ihr Zuhause. Die Welt der Gefühle jedoch kann Sie ganz schön irritieren, denn während Gedanken sich leicht steuern lassen, haben Gefühle etwas Irrationales an sich. Nicht selten fühlen Sie sich daher hin und her gerissen zwischen der Stimme "aus dem Bauch" und der Stimme der Logik - und weitaus häufiger geben Sie der Kopf-Stimme nach, selbst wenn es Ihnen arge "Bauchschmerzen" bereitet. Doch nicht immer ist dies die richtige Entscheidung, denn unsere Gefühle reagieren oft schneller und präziser auf Situationen als unsere Gedanken. Manchmal scheinen Sie in einem Elfenbeinturm zu leben, wollen alles "objektiv" beurteilen können und versuchen sich deshalb vor dem irritierenden Einfluss von Emotionen und Affekten zu schützen. Gefühle können aber nicht auf Dauer unterdrückt werden - sie werden sich ihren Weg nach aussen bahnen, und das dann häufig in einer heftigen Entladung, die Ihr Leben ganz schön durcheinander bringen kann. So ist Ihre Coolness nichts anderes als die Ruhe vor dem Sturm.

Seele und Geist sind nicht Kontrahenten, sondern nur zwei Wege, die Welt zu begreifen. Keiner ist besser als der andere. Zwar liegt Ihnen die gedankliche Aufarbeitung Ihrer Erlebnisse mehr als die emotionale, doch sollten Sie die Balance zwischen Kopf und Bauch wahren. Wahrscheinlich wird es Ihnen leichter fallen, die eigenen Gefühle und die der Anderen zu akzeptieren, wenn Sie sie verstehen können. Dabei könnten Ihnen psychologische Modelle hilfreich sein, z.B. die Transaktionsanalyse oder auch NLP (Neurolinguistisches Programmieren), die Sie in Kursen und Workshops studieren könnten. Auch Astrologie ist ein geeigneter Weg, um das "oben" mit dem "unten" in Einklang zu bringen.

Auch mit Hilfe von Musik und Klängen können Sie einen ausgezeichneten Ausgleich zur allgegenwärtigen Eindrucksüberflutung schaffen. Musik ist in erster Linie Geschmacksache und deshalb ist es schwer, hier Empfehlungen auszusprechen, welche Musik Ihnen zusagen würde und welche nicht. Dennoch ist es nicht abwegig von bestimmten Klangqualitäten zu sprechen, welche die typischen Eigenschaften Ihrer Konstellation widerspiegeln und deshalb in der einen oder anderen Form sehr wohl geeignet sind, Ihre Persönlichkeit anzusprechen und energetisch ins Lot zu bringen.

Was ist das Typische an diesen Klängen? Am deutlichsten erkennen wir sie an ihrer Unberechenbarkeit. Sie tauchen plötzlich auf und verschwinden eben so plötzlich. Sie sind voller Überraschungen, unvermuteter Wendungen. Immer sind sie für das Ohr gewöhnungsbedürftig und stellen unsere bisherigen Hörgewohnheiten gerne infrage. Nicht selten verfremden sie das Bekannte, parodieren es und verzerren es bis zur Unkenntlichkeit. Und gerade deshalb besitzen sie die Faszination des Ungewöhnlichen und des Extravaganten.

Das Quietschen der Kreide auf der Schultafel, das Pfeifen eines Wasserkessels, das Knistern elektrischer Funken, ein Blitz, ein zusammenbrechendes Haus, das Schrillen einer Alarmglocke, das Aufheulen einer Sirene, eine Explosion, ein Schuss, das Knallen einer vom Winde zugeschlagenen Türe, der Zusammenprall zweier Autos - viele eher unangenehme Geräusche, die uns erschrecken und in Mark und Bein erschüttern gehören in diese Klangwelt hinein. Doch gerade dies ist ja ihre Funktion: sie wollen uns aus dem Trott des Alltäglichen herausreissen und uns aufrütteln. Vor allen Dingen technische, künstliche Geräusche entsprechen dieser Charakteristik, etwa die verzerrte Stimme des Computers in Sciencefiction Stimmen, das Fiepen und Biepen von Elektronengehirnen, überhaupt eine Klangkulisse wie Raumschiff Enterprise.

Auch in der Musik kann es nicht avantgardistisch genug sein. Sie fühlen sich angezogen von Klängen, die Ihrer Zeit voraus sind - und das ist natürlich von Epoche zu Epoche verschieden. Allgemein entspricht Ihnen Vieles, was in der heutigen Zeit unter dem Begriff zeitgenössische Musik zusammengefasst wird, insbesondere solche Musik, die als experimentell bezeichnet werden kann, z.B. die Synthesizer-Musik eines Karl-Heinz Stockhausen, die Zufallsmusik und die musikalischen Collagen eines John Cage Musik, die mit Geräuschen von alltäglichen Gegenständen versetzte Musik eines György Ligeti. Überhaupt ist computergenerierte, digitale Musik Ihre Domäne, wie z.B. von Kraftwerk. In der Popmusik sind es ansonsten durchwegs Ausnahmepersönlichkeiten die das Bild bestimmen: sie ragen durch eine unverwechselbare Stimme, ungewöhnliche Arrangements und/oder durch extravagante Auftritte hervor. Dazu gehören Künstler wie Meredith Monk, Kate Bush, Björk, Laurie Anderson, David Bowie, David Byrne und Brian Eno, Frank Zappa, King Crimson. Nicht zuletzt gehören auch die psychedelischen Klänge von Pink Floyd, die ganze Glamrock-Ära mit Gruppen wie Roxy Music und T-Rex, und der industriell angehauchte Sound von Bands wie Depeche Mode dazu. 

Auszug aus dem Horoskop "Wellness" für Königin Silvia von Schweden. Text © 2017 by Christopher Weidner, Astrologe. AstroStar © 2017 by AstroGlobe.