Chiron im zwölften (12.) Haus

astrologisches symbol chiron haus 12

Der wunde Punkt, der unter Ihrem Chiron-Zeichen beschrieben wurde, wird schmerzvoll berührt, wenn Menschen ein Schicksal erleiden, durch das Sie aus einem bisher geschützten Leben hinausgeworfen werden. Das Leid anderer bestätigt Ihre Erwartung, in der wahren Not von jeglichem - auch göttlichem - Schutz verlassen zu werden. Um dem stets drohenden Abgrund nicht zu nahe zu kommen, funktionieren Sie im Alltag unauffällig und gut, sind körperlich widerstandsfähig und geben sich zäh. Sie fühlen sich aber dazu berufen, Hilfsbedürftigen zu helfen oder Kranke zu heilen. Irgendetwas scheint auch in Ihnen um Hilfe zu rufen. Das offenbart sich Ihnen wohl nur in schlaflosen Nächten oder in Momenten der Stille und Einsamkeit. Dann aber scheint der Schmerz, der aus einem Gefühl der Verlorenheit hervorbricht, unerträglich zu sein. Möglicherweise greifen Sie in Ihrer Verzweiflung nach Beruhigungsmitteln und kennen somit vielleicht auch den Teufelskreis einer Tablettenabhängigkeit: Entzugserscheinungen und Depressionen.

Zuflucht finden Sie in der Gesellschaft von Menschen, die Ihnen noch verlorener als Sie selbst vorkommen. Weil Sie sich in die Symptomatik und Problematik der psychisch oder körperlich Gestrandeten einfühlen, spüren Sie, was sie im Moment ihrer Not wirklich brauchen. Ihr eigenes Leiden hat Sie hellhörig gemacht, sodass Sie bei anderen schnell ahnen, wohin das Leiden führen wird, wenn nicht rechtzeitig Hilfe erfolgt. Möglicherweise sind Sie für manche der rettende Engel in höchster Not oder der einzige Mensch ihres Vertrauens. Ihre Intuition für das, was helfen kann, Ihr Instinkt für Gefahren und Ihr Einfühlungsvermögen in das Leid anderer sind Ihre Heilungskräfte.

Ihr wunder Punkt aber liegt stets offen da und macht Sie traurig. Krankheiten, durch die Sie sich von der Welt abgesondert fühlen - wie etwa bei einem Krankenhausaufenthalt  - sollten Sie als Spitze eines Eisberges betrachten. Unter der Oberfläche haben Sie das Gefühl, hoffnungslos verloren zu sein. Ein Unfall, der andere dazu bewegt hat, Ihnen hilfreich unter die Arme zu greifen, oder auch eine Erkrankung, die Sie zwischenzeitlich pflegebedürftig gemacht hat, können Ihre Sehnsucht nach Verbundenheit mit den Menschen bezeugen. Wenn Sie sich körperlich labil oder aufgrund eines körperlichen Mangels unvollkommen fühlen, sollten Sie Ihr Problem unter dem Aspekt einer vorgeburtlichen Erfahrung betrachten. Das mag Sie an Themen von Reinkarnation und Seelenwelt heranführen, durch die Sie sich vielleicht getröstet fühlen.

Durch Ihre Chiron-Wunde gelangen Sie an therapeutische Methoden, die Körper und Psyche als Einheit betrachten. Möglicherweise zieht es Sie zur Homöopathie, zur chinesischen oder tibetischen Medizin oder zu Natur- oder anderen Heilverfahren hin. Sie werden mit Therapeuten, Sozialarbeitern, geistigen Lehrern, Philosophen und auch mit Astrologen in Kontakt kommen, durch die Ihnen die Kraft Ihrer Intuition wieder bewusst wird. Ihr wunder Punkt kann nicht weg therapiert werden. Doch er wird Sie immer wieder dazu bringen, das Leben aus einer Verbindung von Gefühl und Verstand heraus zu betrachten.

Auszug aus dem Horoskop "Körper, Geist und Seele" für Papst Franziskus. Text © 2017 by Susanne Christan, Astrologin. AstroStar © 2017 by AstroGlobe.