Mond im Sternzeichen Jungfrau

astrologisches symbol mond jungfrau

Sie wirken bescheiden, weil Sie mit vorgegebenen Lebensumständen hervorragend auskommen können. Ihre Fähigkeit liegt darin, aus wenig, viel zu machen. Ihre Genügsamkeit wird Ihnen aber zum Verhängnis, wenn Sie sich selbst nicht eingestehen, dass Sie sich zeitweise mehr Zuwendung wünschen, als Sie bekommen. Dann äussert sich Ihr Bedürfnis nach mehr Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit in hypochondrischen Krankheitssymptomen. In solchen Fällen versuchen Sie sich damit zu trösten, dass wenigstens Ihr Arzt sich um Ihr Wohlbefinden sorgt, und begnügen sich mit therapeutischen Massnahmen. Ihre Gefühlsnöte werden dabei aber leider nicht mittherapiert. Wenn Diäten, Heilkuren und pflanzlichen Heilmitteln Ihren Alltag ausfüllen, kann das möglicherweise ein Ausdruck Ihrer Sehnsucht nach menschlicher Zuwendung sein. Vermutlich pflegen Sie sich lieber selbst, stellen aber dafür Ihre Therapie in den Mittelpunkt des Tages. Ihr Hang zur Hypochondrie zeigt sich jedoch nicht nur durch Ihre Krankheiten, sondern auch durch einen überbetont gesunden Lebenswandel, durch den Sie Krankheit vermeiden wollen. Dann stehen statt Therapien vorbeugende Gesundheitsmassnahmen im Zentrum Ihres Tagesablaufes.

Sie sind analytisch begabt und werden daher schnell einen Zusammenhang zwischen Ihrem Krankheitssymptom und Ihrer psychischer Verfassung herausfinden. Sie können mit Ihrem Unterbewussten in Kontakt treten, indem Sie lernen, jedes Zipperlein bei sich tatsächlich ernst zu nehmen, um es dann in einem grossen Zusammenhang zu bewerten. So machen Sie sich mit Ihren verborgenen Ängsten und Bedürfnissen vertraut, denen es gilt, nachzugeben. Mit Bachblütenessenzen können Sie Körper und Psyche in Einklang bringen. Über das Studium der Blütenessenzen lernen Sie, die psychischen Ursachen mancher Krankheitsbilder zu verstehen. Möglicherweise verfügen Sie über ein nuanciertes Farbempfinden und sprechen gut auf Farbtherapie an. Ausserdem werden Sie sich für die Bedeutung der Farben und deren Einflüsse auf die Psyche des Menschen interessieren, weil Sie deren angenehme oder unangenehme Schwingungen bestimmt selbst schon längst bemerkt haben. Die Kräfte der Natur unterstützen Ihr Wohlbefinden. Deshalb sollten Sie sich im Krankheitsfall nach Möglichkeit mit Naturheilmedizin kurieren, wobei homöopathische Mittel mit Sicherheit eine optimale Wirkung erzielen.

Erholung finden Sie, wenn Sie sich in der Natur aufhalten. In Stresssituationen können Sie sich durch Gartenarbeit entspannen. Wenn Sie barfuss in der warmen Erde waten oder in einer Blumenwiese Ihre persönlichen Heilkräuter pflücken, kommen Sie in Kontakt mit den heilenden Kräften der Natur. Ihr hieraus erlangtes Wohlbefinden ist die Basis für Ihre Gesundheit. So selbstverständlich, wie Sie die Früchte der Natur mit innerer Dankbarkeit annehmen können, sollten Sie sich auch die Zuwendung eines geliebten Menschen schenken lassen. Sorgen Sie sich ruhig auch um die Bedürfnisse in Ihnen, die mit Liebe und Zärtlichkeit gestillt werden wollen.

Durch eine ganz einfache Körperübung können Sie mit der Energie Ihres Jungfraumondes in Berührung kommen: stellen Sie Ihre Füsse in schulterbreitem Abstand nebeneinander und stehen Sie mit leicht gebeugten Knien so da, dass Ihr Becken locker schwingend zwischen den Hüftgelenken aufgehängt ist. Schliessen Sie nun Ihre Augen und beginnen Sie, kreisende, schwingende Hüftbewegungen zu machen, wobei Sie mit langsamen Bewegungen beginnen sollten. Versuchen Sie einen vollständig runden Kreis zu formen, wobei Ihr Oberkörper gerade, jedoch nicht steif bleiben sollte. Stellen Sie sich, während Sie Ihre Hüfte so hin- und her schwingen, vor, dass Ihr Bauch unterhalb des Nabels mit einer ockerfarbenen Flüssigkeit gefüllt ist. Diese ockerne Flüssigkeit bewegt sich durch Ihre Kreisbewegungen in Ihrem Becken wie Wasser in einem kugelförmigen Gefäss. Versuchen Sie dabei, Ihren Afterschliessmuskel entspannt zu lassen. Nach etwa 2 bis 3 Minuten ruhen Sie sich am besten noch ein wenig im Liegen aus. Während dieser Übung können die Gefühle und Bedürfnisse, die Sie in Ihrem Bauch die ganze Zeit mit sich herumtragen, spürbar werden. Denken Sie dabei daran, dass alles, was Sie in diesem Moment erleben und fühlen, in Ordnung und ein Teil Ihres emotionalen Wesens ist.

Dem Zeichen Jungfrau werden in der Astrologie Erdfarben zugeordnet. Beigebraune Tücher, die auch ein zartes Lindgrün vorweisen dürfen, können Sie auf Sessel und Tisch geschmackvoll ausbreiten. Sie schaffen sich somit eine mondische Atmosphäre, die Ihr emotionales Wesen anspricht.

Duftöle bewirken eine angenehme Atmosphäre im Raum, wenn sie in Duftlampen verdampft werden. Allerdings sollte man sich nicht ständig in duftenden Räumen aufhalten, weil sonst vereinzelt auch Unverträglichkeiten auftauchen können. Duftöle eignen sich hervorragend als Stimmungsmacher und sollten ausschliesslich als solche eingesetzt werden. Als Duftessenz kann dem Zeichen Jungfrau die zarte Duftnote des Lavendels zugeschrieben werden. Lavendel hat eine antiseptische Wirkung und kann in einem Duftsäckchen im Kleiderschrank zwischen die Wäschestücke gelegt werden. Ein paar Tropfen Lavendelöl ins Badewasser wirken entspannend und fördern Ihr Wohlbefinden.

Auszug aus dem Horoskop "Körper, Geist und Seele" für Ashley Olsen. Text © 2017 by Susanne Christan, Astrologin. AstroStar © 2017 by AstroGlobe.