Uranus im Sternzeichen Krebs

astrologisches symbol uranus krebs

Bild: Sie beobachten Ihr erwachsenes Kind beim Auszug aus dem Elternhaus.

Sobald Sie damit begonnen haben, sich in einem Haus, in Ihrer Firma oder mit ihrem Partner so richtig wohl zu fühlen, geschah etwas Unverhofftes, was Sie sofort aus Ihrem warmen "Nest" herauswarf. Entweder ging die Ehe in die Brüche, das Haus wurde zu klein oder die langjährige Freundin zog weit weg. Vielleicht haben Sie auch schon früh erfahren müssen, dass Sie sich nirgends so richtig "einkuscheln" konnten, weil Sie, um Liebe zu erfahren, erst eine Menge Erwartungen zu erfüllen hatten. Anscheinend waren andere Dinge immer wichtiger als Sie. Sie haben gelernt, zurückzustecken und sich in Ihrem Inneren zu vergraben. Leider hat Sie Ihr Rückzug auf Dauer auch nicht wirklich glücklich gemacht. Jeder Mensch, der Ihnen nur ein bisschen Liebe gegeben hat, war sofort willkommen. Weil Sie sich so sehr an diese Personen klammerten, sind sie dann recht schnell wieder von Ihnen gegangen. Sie waren dann wieder allein und verstanden die Welt nicht mehr, denn Sie hatten diese lieben Menschen doch so selbstlos umsorgt. Vielleicht fragten Sie sich, ob Sie nicht noch fürsorglicher hätten sein sollen. Oft fanden Sie Trost bei Ihrem Haustier oder im liebevollen Pflegen einer Pflanze. Aber alle Dinge vergehen und immer wieder müssen Sie Abschied nehmen von liebgewonnenen Menschen, Tieren oder Dingen.

Was Ihnen das Leben so schwer macht, ist die Tatsache, dass Sie dazu neigen, sich nur auf eine Person oder ein Tier zu fixieren, das Sie mit all Ihrer Liebe und Fürsorge überschütten. Sie glauben, dass Sie automatisch geliebt werden, wenn Sie anderen Wärme, Trost und Geborgenheit geben. Sobald die Person oder der Gegenstand Ihrer Fürsorge Ihr warmes Nest verlässt, zweifeln Sie an sich selbst und glauben, dass Sie zu wenig gegeben haben. Aber nur wenn Sie sich selbst genügend Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit schenken, können Sie sich auch um Ihre Mitmenschen kümmern. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit nur darauf lenken, für sich selbst liebevoll zu sorgen, werden Sie immer jemanden haben, um den Sie sich kümmern können - nämlich sich selbst. Sie sind dann auch automatisch bereit, Ihre "Schützlinge" gehen zu lassen. Denn Sie selbst sind ja immer noch da und brauchen ständig Aufmerksamkeit. Sie werden nur noch dann für andere sorgen, wenn Sie darum gebeten werden, und auch das wird Ihr Leben erleichtern. Wahrscheinlich können Ihnen Seminare weiterhelfen, in denen es um Selbstliebe und Selbst-Akzeptanz geht. Erst wenn Sie bereit sind, Ihr warmes Nest in Ihrem Inneren zu finden anstatt im Aussen, kann sich Ihr 7. Sinn entfalten. Vielleicht haben Sie Lust, einen alternativen Kindergarten zu betreuen oder sich mit Tierkommunikation zu beschäftigen, um die Welt an Ihrer Fürsorge teilhaben zu lassen.

Auszug aus dem Horoskop "Ihr 7. Sinn" für Dieter Bohlen. Text © 2017 by Michaela Zimmermann (www.wohlfuehlseiten.net) und Jürgen Hoppmann (www.arsastrologica.com). AstroStar © 2017 by AstroGlobe.