Sternzeichen Fische von A bis Z

Wie gut kennen Sie das Sternzeichen Fische? Wir verraten Ihnen von A bis Z, was Sie schon immer über Fische-Geborene wissen wollten. Typische Eigenschaften, wen sie lieben, wie sie ticken und was sie brauchen, um glücklich zu sein.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

  • -

J

K

L

M

N

  • -

O

P

Q

  • -

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

  • -

Das Sternzeichen Fische von A bis Z

Fische – 20. Februar bis 20. März

Fische sind naturgemäss das Wasserzeichen schlechthin. Menschen in diesem Tierkreiszeichen geboren sind empathisch. Dies liegt am herrschenden Planeten Neptun, der für eine intensiv intuitive Sensibilität sorgt.

Weitere Stärken der Fische sind ihr aufrichtiges Mitgefühl, ihre Kunstfertigkeit, ihre Weisheit und häufig eine talentreiche Musikalität.

Allerdings sind die gefühlsbetonten Fische öfter naiv und können in vielerlei Hinsicht von Ängsten geplagt sein. Hinzu kommt eine Neigung zum Martyrium, welches sie zumeist nur auf sich nehmen, um aufzufallen.

Der Fisch in Bestform ist eine Person mit grossem Einfühlungsvermögen, die gut zuhören kann, wodurch sich andere wohl fühlen. Zudem zeigen sich Fische auf natürliche Weise freundlich, sind grosszügig und fürsorglich.

Ein Fisch als Partner oder Freund ist eine Bereicherung des eigenen Lebens. Schon deshalb, weil sie vorbehaltlos helfen, ohne zu erwarten, dass sie dafür etwas zurückbekommen oder gar entlohnt werden.

Darüber hinaus gilt dieses Wasserzeichen als sehr tolerant. Sie vergeben leicht, verzichten darauf andere zu beurteilen, äussern sich aber zu einer Person, wenn diese darum bittet.

Die Fische im Kurzüberblick

Element: Wasser
Herrscher: Neptun
Tarotkarte: Der Gehängte
Motto: Ich denke!
Charaktermerkmal: freundlich und aufgeschlossen, aber auch nachlässig und verschwiegen
Archetyp: Neptun
Farbe: Türkis
Stein: Amethyst
Frucht: Feigen, Weintrauben, Erdbeeren
Die Fische wohnen im 12. Haus der Astrologie – Spiritualität, Transzendentales, Träume, Inspirationen und kosmisches Bewusstsein
Herrscher der 1. Dekade: Neptun
Herrscher der 2. Dekade: Mond
Herrscher der 3. Dekade: Pluto

Berühmte Menschen – als Fische geboren

  • 20. Februar: Sidney Poitier, erster afroamerikanischer Schauspieler, der für eine Hauptrolle den Oscar erhielt
  • 21. Februar: Eunice Kathleen Waymon alias Nina Simone, US-amerikanische Sängerin, Pianistin und Bürgerrechtlerin
  • 22. Februar: George Washington, erster Präsident der Vereinigten Staaten
  • 24. Februar: Steve Jobs, Mitbegründer von Apple und Gründer der berühmten Pixar Filmstudios
  • 24. Februar: Wilhelm Grimm, einer der Märchenbuchautoren Gebrüder Grimm, Germanist und Lehrer
  • 24. Februar: Franz Burda, deutscher Verleger
  • 26. Februar: Johnny Cash, Sänger, Komponist und die Ikone der Country-Music schlechthin
  • 26. Februar: Levi Strauss, deutsch-amerikanischer Unternehmer, Erfinder der Levi’s Jeans
  • 26. Februar: William Frederick Cody alias Buffalo Bill, Bisonjäger, Soldat, Showman
  • 27. Februar: Elisabeth Taylor alias Liz Taylor, in England geborener Hollywood Superstar, Oscar-Preisträgerin und mit ihren 8 Hochzeiten regelmässig in den Schlagzeilen
  • 1. März: David Niven, britischer Schauspieler und Oscargewinner, lebte bis zu seinem Tod in der Schweiz in der Waadt
  • 2. März: Michail Gorbatschow, russischer Präsident, Initiator der Glasnost Bewegung und Friedensnobelpreisträger
  • 5. März: Rosa Luxemburg, marxistische Philosophin
  • 5. März: Barbara Schöneberger, Fernsehmoderatorin und Showmasterin
  • 10. März: Sharon Stone, US-amerikanische Schauspielerin, die durch eine 5 Sekunden dauernde Szene in Basic Instinct über Nacht weltberühmt wurde
  • 11. März: Nina Hagen, schrille Rock-Sängerin aus der ehemaligen DDR
  • 12. März: Liza Minelli, Oscar-Preisträgerin, die obendrein mit jeweils mehreren Emmys, Grammys sowie Tony Awards ausgezeichnet wurde
  • 14. März: Albert Einstein, im deutschen Ulm geborener Schweizer Physiker, Nobelpreisträger und Begründer der Relativitätstheorie
  • 18. März: Irene Cara, amerikanische Sängerin und Schauspielerin
  • 19. März: Ursula Andress, das erste Bond-Girl der Filmgeschichte

Die Fische – die romantisch veranlagten Problemlöser

Fische sind Träumer, manchmal auch Visionäre. Können sie sich kreativ betätigen, fühlen sie sich in ihrem Element. Kein Wunder, dass viele Menschen mit diesem Sternzeichen Berufe wie Künstler, Astrologe, Spieleentwickler oder einen medizinischen Beruf aussuchen.

Sie gelten als fleissig, engagiert und zuverlässig. Ausserdem haben sie sich als brillante Problemlöser bewiesen. Geld interessiert sie nicht besonders, aber sie haben eine geteilte Beziehung dazu. An manchen Tagen zeigen sie sich geizig und drehen jede Münze um, bevor sie etwas kaufen. Am Folgetag können sie verschwenderisch sein und das Geld mit beiden Händen ausgeben.

Am charakteristischsten für die Fische ist, dass sie wie Chamäleons sind. Sie sind so empfänglich für die Gefühle und Stimmungen anderer Menschen, sie diese aufnehmen und selbst fühlen können.

Fische sind zärtlich und fürsorglich und können daher die besten Freunde sein, die es gibt. Nicht selten lassen sie den Bedürfnissen ihrer Freunde Vorrang vor ihren eigenen. Sie sind loyal, mitfühlend und springen ein und helfen, sobald ein Familienmitglied oder Freund in Not ist.

Da die Fische so intuitiv sind, spüren sie sofort, wenn etwas nicht stimmt, manchmal noch bevor es überhaupt passiert ist. Es ist kaum möglich, ein belastendes oder erfreuliches Geheimnis vor ihnen zu verbergen. Sie können gut trösten und beruhigen.

Fische in der Partnerschaft

Fische sind echte Romantiker, die ihrem Partner Treue, eine aufrichtige Liebe und Wertschätzung bieten. Allerdings haben Fische bei der Partnerwahl nicht immer das grosse Glück, denn es kommt regelmässig vor, dass sie Fehler bei ihrem Partner nicht erkennen. Dies führt zumeist zu grossen Enttäuschungen und zerstörten Hoffnungen. Doch selbst nach einer gescheiterten Beziehung geben sie ihren Traum von der wahren Liebe nie auf, was ihrer stark ausgeprägten romantischen Ader zuzuschreiben ist.

Fische können sich leicht ausdrücken und zögern nicht, ihre Gefühle zu zeigen. Und sie erwarten, dass andere genauso offen sind. Die Kommunikation mit dem Partner, mit Freunden und innerhalb der Familie ist für die Fische sehr wichtig.

Wie Fische sich als Menschen präsentieren

Auch bei den Fischen sind individuell die verschiedenen Merkmale in unterschiedlicher Stärke entwickelt. Das jeweilige Entwicklungsstadium eines Charakterzuges wird durch die Planeten, den Aszendenten und den Stand der Sonne zur Geburtsstunde beeinflusst.

Fische der 1. Dekade – geboren vom 20. Februar bis 28. Februar

Diese Fische tragen eine immerwährende Sehnsucht nach soliden Werten und einer festen Beziehung in sich. Sie wollen den Sinn des Lebens erkunden. Sie stellen an sich selbst hohe Ansprüche und durch ihren sensiblen Charakter begegnen sie anderen mit Demut.

Sind sie auf ihrer Suche fündig geworden, halten sie die Errungenschaft mit beiden Armen fest. Zumindest solange sie keinen Weg finden, der heller erleuchtet ist. Die Fische der ersten Dekade geben alles, wenn ihnen etwas am Herzen liegt.

Dabei sind ihre Ansprüche nicht hoch. Ihr Seelenfrieden ist ihnen wichtig, auch wenn der Weg dorthin oft steinig und lang ist. Gute Beispiele für die Fische der dritten Dekade sind Persönlichkeiten wie Johnny Cash oder Liz Taylor, die beide ihr Leben lang vergeblich versucht haben, ihre Sehnsüchte zu stillen.

Fische der 2. Dekade – geboren vom 1. März bis 10. März

Diese Fische sind von Logik und Vernunft geprägt. Zwar sind sie im Inneren unruhig, können dies aber kontrollieren. Deshalb finden sie die Geduld, um sich in aller Ruhe die Wunder der Welt anzuschauen.

Diese Beschäftigung ist ein Drang, der ihren Emotionen entspringt. Überhaupt stehen die Gefühle im Vordergrund, denn die Fische der mittleren Dekade entscheiden mehr intuitiv statt intellektuell. Dabei machen sie nur wenige Fehler, denn sie haben ein ausgezeichnetes Gespür für alles, was unter der Oberfläche und hinter den Fassaden passiert.

Zugleich sind diese Fische selbstironisch, sie können über sich lachen, was sie zu starken Persönlichkeiten macht. Ihre Wahrnehmung konzentriert sich oft auf das Unterbewusstsein, weniger auf das, was Menschen einander zeigen.

Auf diese Weise entdecken sie häufig eine Täuschung durch andere schneller, obwohl es gerade hier auch herbe Fehlschläge gibt. Dass Fische auch von Logik und Vernunft geprägt sein können, hat Michail Gorbatschow eindrucksvoll bewiesen.

Fische der 3. Dekade – geboren vom 11. März bis 20. März

Die in der dritten Dekade geborenen Fische suchen ihr gesamtes Leben lang, ohne dass diese Suche jemals endet. Selbst wenn sie alles wissen, alles erlebt haben und jede Ecke kennen, sind sie mit ihrer Erkenntnis unzufrieden und suchen weiter.

Ihr Forscherdrang und ihre Neugier sind so gross: Sie wollen alles ausprobieren! In der Folge stürzen sie sich furchtlos ins Unbekannte und manchmal auch in Schwierigkeiten. Durch ihre unglaubliche Anpassungsfähigkeit können sie aber zumeist das Schlimmste verhindern.