Sternzeichen Schütze von A bis Z

Wie gut kennen Sie das Sternzeichen Schütze? Wir verraten Ihnen von A bis Z, was Sie schon immer über Schütze-Geborene wissen wollten. Typische Eigenschaften, wen sie lieben, wie sie ticken und was sie brauchen, um glücklich zu sein.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

  • -

J

K

L

M

N

  • -

O

P

Q

  • -

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

  • -

Das Sternzeichen Schütze von A bis Z

Schütze – 23. November bis 21. Dezember

Wer einen im Sternzeichen des Schützen geborenen Partner hat, wird kaum Gelegenheit haben, sich über Langeweile zu beschweren. Quasi täglich gibt es neue Abenteuer zu bestehen und man lernt die kuriosesten Dinge kennen, die der Schütze irgendwo ausgegraben hat.

Es wäre grundsätzlich kontraproduktiv, dem Schützen diesen Forscherdrang und diese Experimentierlust zu nehmen, oder ihn sonst wie zu fesseln. Ein Schütze braucht das Gefühl der Freiheit wie die Luft zum Atmen.

Nörgelt der Partner eines Schützen oder lamentiert täglich über langweilige Dinge wie das Wetter, zieht sich das Feuerzeichen zurück, schlimmstenfalls kommt es zur Trennung. Ebenso empfindlich reagieren Schützen auf Befehle oder auf Menschen, die versuchen sie zu irgendwas zu zwingen.

Ein Schütze lässt sich nicht lenken und kontrollieren. Der anhaltende Versuch dies zu tun, führt zwangsläufig zum Bruch der Beziehung.

Das Feuerzeichen besitzt ausgeprägte Stärken, zu denen der Grossmut, die Grosszügigkeit, ein idealistisch geprägter Verstand und ein oftmals schlagfertiger, manchmal sarkastischer Humor gehören.

Allerdings kann der Schütze auch entwaffnend offenherzig und taktlos sein. Zudem ist Geduld keine seiner Tugenden. Dafür kann er sich mit einem Handstreich in eine andere Person verwandeln. Ausserdem jagen Schützen gerne. Sie sind nicht gerade das Paradebeispiel für Treue.

Doch solange die Flamme brennt und eine gewisse Spannung vorhanden ist, sind sie leidenschaftlich und erfindungsreich. Erlischt das Feuer, machen sie sich auf die Suche nach dem nächsten Beziehungsabenteuer.

Der Schütze im Kurzüberblick

Element: Feuer
Herrscher: Jupiter
Tarotkarte: Die Gerechtigkeit, Die Mässigkeit
Motto: Ich will wachsen! Ich suche! Ich verstehe!
Charaktermerkmal: Erkenntnis, Begeisterung, Energie, Optimismus, Reisen und Philosophie
Archetyp: Jupiter
Farbe: Violett, Purpur, Burgunderrot
Stein: hellblauer Chalcedon, Topas
Frucht: Wassermelone, Sternfrucht, Physalis und weitere exotische Früchte
Der Schütze wohnt im 9. Haus der Astrologie – Expansion des Horizonts
Herrscher der 1. Dekade: Jupiter
Herrscher der 2. Dekade: Mars
Herrscher der 3. Dekade: Sonne

Berühmte Menschen – als Schütze geboren

  • 25. November: Francis Durbridge, Drehbuchautor, Schriftsteller, Autor für seinerzeit sensationelle Hörspiele, Krimiautor
  • 26. November: Tina Turner, legendäre Rocksängerin
  • 27. November: Jimi Hendrix, legendärer Rockmusiker und Gitarrist
  • 30. November: Winston Leonard Spencer Churchill, englischer Premierminister und Träger Literaturnobelpreis
  • 30. November: Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller und Bestsellerautor
  • 2. Dezember: Britney Spears, US-amerikanische Pop-Ikone
  • 3. Dezember: Katharina Witt, Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Eiskunstlauf
  • 4. Dezember: Rainer Maria Rilke, österreichischer Schriftsteller, Poet und Lyriker
  • 5. Dezember: Walter Elias Disney alias Walt Disney, Filmschaffender, Unternehmer in der Unterhaltungsbranche, Gründer der Walt Disney Studios, mehrfacher Oscar-Gewinner
  • 5. Dezember: Ronnie O’Sullivan, Spitzname The Rocket, mehrfacher Weltmeister im Snooker, extravaganter Billardspieler, gilt als der beste Snooker-Player aller Zeiten
  • 8. Dezember: Kimilia Anna Basinger alias Kim Basinger, US-amerikanische Schauspielerin, Oscar-Preisträgerin, Tochter der Hollywood-Legende Henry Fonda
  • 8. Dezember: Maria Stuart, Königin von Schottland
  • 9. Dezember: Issur Danielowitsch Demsky alias Kirk Douglas, US-amerikanischer Schauspieler, Hollywood-Legende, mehrfacher Oscar-Preisträger
  • 11. Dezember: Robert Koch, Mediziner und Mitbegründer der modernen Mikrobiologie, Träger Medizinnobelpreis
  • 12. Dezember: Francis Albert Sinatra alias Frank Sinatra, Entertainer, Schauspieler, Sänger und mehrfacher Oscar-Preisträger
  • 16. Dezember: Ludwig van Beethoven, Musiker, Kapellmeister, Komponist
  • 18. Dezember: Herbert Ernst Karl Frahm, alias Willy Brandt, deutscher Aussenminister und Bundeskanzler, Träger Friedensnobelpreis
  • 18. Dezember: Steven Spielberg, der kommerziell erfolgreichste Hollywood-Regisseur aller Zeiten und mehrfacher Oscar-Gewinner
  • 21. Dezember: Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller und Träger des Literaturnobelpreises
  • 21. Dezember: Jane Seymour Fonda alias Jane Fonda, US-amerikanische Schauspieler, Oscar-Preisträgerin

Der Schütze – der reiselustige, stets optimistische Freiheitskämpfer

Schützen absolvieren die meisten Reisekilometer von allen Tierkreiszeichen. Es kann der kurze Ausflug am Wochenende sein, aber am liebsten geht es in die weite Welt hinaus. Sind sie zu lange an einem Ort, werden sie unruhig, mitunter missmutig.

Dazu passt die ungebremste Neugier des Feuerzeichens, eine Eigenschaft, die die Schützen gelegentlich in Schwierigkeiten bringt. Ihr Geist ist offen, sie sind energisch und sie leben es, Kulturen zu erforschen oder Geheimnisse zu enträtseln.

Ihr Bewegungsdrang macht sie zu guten Sportlern. Zudem sind sie naturverbunden und tierlieb. Hier finden sich zahlreiche Berufe für Schützen, die aber auch als Philosophen, Schriftsteller und Journalisten ihre Brötchen verdienen.

Ihre vorurteilslose Persönlichkeit und ihr grosser Wissensdurst machen die Schützen zudem zu guten Lehrern. Ihre Aufgaben und Jobs erledigen Schützen am besten, wenn ihnen reichlich Freiheiten gelassen werden.

Der begeisterungsfähige aber wechselhafte Schütze

Schützen sind enthusiastisch. Interessiert sie etwas, lassen sie alles andere liegen. Allerdings kann ihr Interesse schnell wechseln. An einem Tag sind sie Sportreporter, am nächsten kämpfen sie für die Erhaltung einer bedrohten Tierart oder beginnen ein vollkommen neues Projekt.

Diese Sprunghaftigkeit wird ihnen selten übelgenommen, denn das Feuerzeichen präsentiert sich sympathisch, humorvoll, grosszügig und warmherzig. Und sie sind ehrlich. Oftmals so aufrichtig, dass es ihnen schadet oder sie werden als taktlos angesehen.

Sie stürzen sich mit Feuereifer in neue Projekte, egal wie gross diese sind. Und sie können diese bewältigen, denn ihre Willenskraft ist enorm. Allerdings kann es passieren, dass insbesondere langwierige Projekte vom Schützen nach einer Weile als eintönig empfunden werden, weshalb er Probleme bekommen kann, diese abzuschliessen.

Der Schütze ist eine treibende Kraft, wirkt positiv auf sein Umfeld, ist ein hervorragender Ideenlieferant und er kann Dinge in Windeseile in Gang bringen. Allerdings sind sie mit ihrer Wechselhaftigkeit eher schlechte Manager, weshalb dieser Teil der Arbeit von einer anderen Person übernommen werden sollte.

Schützen und ihre Wesenszüge nach Dekaden

Es sind einige markante Charakterzüge, die bei allen Schützen in der Regel sehr gut ausgeprägt sind. Andere Eigenschaften treten in unterschiedlicher Intensität auf, wofür Faktoren wie die Aszendenten und insbesondere die durch die Sonne festgelegten Dekaden verantwortlich zeichnen.

Schütze der 1. Dekade – geboren vom 23. November bis 1. Dezember

Schützen der Kardinaldekade lieben ihre Freiheit, jede Art der Veränderung und das Reisen über alles. Sie sind kaum in der Lage, ihr Fernweh unter Kontrolle zu halten. Deshalb arbeiten nicht wenige Schützen eigens nur, um das Geld für die nächste Tour anzusparen.

Menschen in dieser Dekade des Feuerzeichens strotzen vor Energie. Sie sind aber auch von Ungeduld geprägt, können niemals warten und reagieren auf Vorschriften oder den Versuch der Kontrolle mit einem revoltierenden Verhalten.

Zudem sind sie angstfrei. Spannungen, Gefahren, Ungewissheiten und Risiken wirken geradezu stimulierend auf diese Schützen. Sie stürzen sich sehenden Auges vorbehaltlos in jedes Abenteuer.

Schütze der 2. Dekade – geboren vom 2. Dezember bis 11. Dezember

Bei Schützen mit der Sonne in der zweiten Dekade ist Unabhängigkeit der zentrale Punkt, auch im Horoskop. Sie lieben ihre Freiheit, ihre Ungebundenheit und freuen sich über Veränderungen.

Allerdings sind sie hierbei nicht ganz so enthusiastisch wie die kardinalen Schützen. Zudem sind sie äusserst geschickt dabei, den Haken und Widrigkeiten des Lebens zu entkommen. Dazu nutzen sie subtile Mittel wie die Diskretion oder weichen einem Thema einfach aus.

Diese Schützen begreifen und erfassen auch komplexe Situationen. Sie erkennen, wenn Massnahmen weitreichende Konsequenzen haben. Dann stellen sich rechtzeitig so darauf ein, dass sie von den Veränderungen profitieren.

Geduld ist keine Stärke der Schützen der zentralen Dekade. Sie lieben es, wenn etwas schnell über die Bühne geht, wenn Projekte zügig abgearbeitet werden.

Schütze der 3. Dekade – geboren vom 12. Dezember bis 21. Dezember

Ungeduld, Unruhe und ein oftmals sehr temperamentvoller Eifer sind den Schützen der letzten Dekade auf die Stirn geschrieben. Er könnte etwas verpassen, weshalb dieser Schütze permanent in Bewegung ist.

Damit er alles mitbekommt, sucht er immer nach neuen Zielen und ihm noch unbekannte Orten. Dabei ist diese Suche nicht systematisch. Es scheint, dass sie selbst eigentlich nicht wissen, was sie suchen – bis sie es gefunden haben.

Kein anderes Sternzeichen kann sich derart schnell einer veränderten Situation anpassen, wie der Schütze der dritten Dekade. Auch dann, wenn die neue Situation oder Lage vollkommen fremd und für den Schützen absolut unbekannt ist.

Überdies besitzen diese Feuerzeichen ein schier unerschöpfliches Energiereservoire. Daraus resultiert ein beängstigend hohes Tempo bei allem was sie machen.

Was diese Schützen nicht mögen ist Verantwortung und wenn Ihnen Pflichten auferlegt werden, beginnen sie nervös zu werden. Wirklich wohl fühlen sie sich, wenn sie frei arbeiten dürfen oder wenn ihnen nur wenige Grenzen gesetzt sind.