Sternzeichen Skorpion von A bis Z

Wie gut kennen Sie das Sternzeichen Skorpion? Wir verraten Ihnen von A bis Z, was Sie schon immer über Skorpion-Geborene wissen wollten. Typische Eigenschaften, wen sie lieben, wie sie ticken und was sie brauchen, um glücklich zu sein.

A

B

C

D

E

F

G

H

I

  • -

J

K

L

M

N

  • -

O

P

Q

  • -

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

  • -

Das Sternzeichen Skorpion von A bis Z

Skorpion – 24. Oktober bis 22. November

Der Skorpion ist das sinnlichste aller Sternzeichen. Liebe mit Leidenschaft: dies scheint eine in Stein gemeisselte Devise dieses Wasserzeichens zu sein. Entsprechend hoch ist der Stellenwert für Intimitäten.

Verliebte Skorpione vergessen, dass sie einen giftigen Stachel besitzen, denn sie sind bedingungslos treu und hingebungsvoll. Bis dieser Punkt erreicht ist, vergeht eine Weile.

Skorpione lassen sich oftmals die Zeit, damit sich eine Beziehung verfestigen kann und sie Vertrauen aufbauen können. Dafür sind sie bereits während dieser Phase aussergewöhnlich aufmerksam, was für die gesamte Dauer einer Beziehung gilt.

Für den auserwählten Partner kann der emotionale Skorpion überwältigend wirken. Das kann, muss aber nicht immer ein Nachteil sein. Doch mitunter ist es für den Partner schwierig, angemessen auf die entgegengebrachten Emotionen zu reagieren.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich der Skorpion gerne geheimnisvoll gibt. Dafür ist er der Teil einer Partnerschaft, der bei Problemen meist die Initiative ergreift, um diese zu lösen. Obendrein bringt das Sternzeichen Skorpion diverse Stärken mit, zu denen Einfallsreichtum, Mut, Leidenschaft und Ausdauer gehören.

Allerdings finden sich in seinem Charakter auch Merkmale wie Misstrauen, Eifersucht, Gewalt und die Neigung zu Geheimniskrämereien.

Der Skorpion von seiner besten Seite präsentiert sich leidenschaftlich, mutig und besitzt eine starke Persönlichkeit, die nicht im Mittelpunkt sein muss, sondern gerne im Hintergrund wirkt.

Der Skorpion im Kurzüberblick

Element: Wasser
Herrscher: Pluto und Mars
Tarotkarte: Der Tod
Motto: Ich will den Dingen auf den Grund gehen! Ich will Intensität! Ich engagiere mich!
Charaktermerkmal: zäh, gerissen, hingebungsvoll, ehrgeizig, furchtlos
Archetyp: Leichenbestatter, Untergrundkämpfer, Dogmatiker, Therapeut
Farbe: alle schillernden Farben wie Blauviolett, Blutrot, Braun, Dunkelbraun, Dunkelrot, Feuerrot
Stein: Opal oder Onyx
Frucht: Datteln, Feigen, Zitronen und Johannisbeeren
Der Skorpion wohnt im 8. Haus der Astrologie – Grenzerfahrungen und Hingabe
Herrscher der 1. Dekade: Pluto / Mars
Herrscher der 2. Dekade: Neptun / Jupiter
Herrscher der 3. Dekade: Mond

Berühmte Menschen – als Skorpion geboren

  • 25. Oktober: Pablo Picasso, spanischer Maler
  • 27. Oktober: Theodore Roosevelt, US-Präsident und Nobelpreisträger
  • 28. Oktober: Bill Gates, Programmierer, Gründer Microsoft, Milliardär
  • 28. Oktober: Julia Roberts, Julia ist die erfolgreichste Schauspielerin unserer Zeit und mehrfache Oscar-Preisträgerin
  • 31. Oktober: Fritz Walter, legendärer deutscher Fussballspieler und Kapitän der Nationalmannschaft
  • 31. Oktober: Michael Collins, in Rom geborener US-amerikanischer Astronaut
  • 2. November: Burt Lancaster, wurde mit seiner Verkörperung von Helden zur Legende unter den Superstars aus Hollywood
  • 7. November: Marie Curie, legendäre Physikerin, Nobelpreisträgerin
  • 7. November: Leo Trotzki, russischer Revolutionär und Politiker
  • 10. November: Martin Luther, Reformator, Leitfigur der evangelisch-protestantischen Kirchen
  • 10. November: Friedrich Schiller, deutscher Historiker, Schriftsteller und Dramaturg
  • 11. November: Leonardo DiCaprio, Schauspieler
  • 12. November: Michael Ende, deutscher Schriftsteller, wurde mit der Unendlichen Geschichte zum Weltstar
  • 13. November: Caryn Elaine Johnson alias Whoopy Goldberg, eine der beliebtesten zeitgenössischen US-Schauspielerinnen und Oscar-Preisträgerin
  • 14. November: Astrid Lindgren, weltberühmte schwedische Schriftstellerin und Kinderbuchautorin
  • 14. November: Charles Mountbatten-Windsor alias Prince Charles von England und Wales, englischer Thronfolger
  • 15. November: Gerhart Hauptmann, deutscher Schriftsteller und Dramatiker, Nobelpreisträger für Literatur
  • 15. November: Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Attentäter auf Adolf Hitler
  • 17. November: Martin Scorsese, Regisseur, Drehbuchautor und Oscarpreisträger
  • 21. November: Voltaire, französischer Philosoph und Schriftsteller

Der Skorpion – das mutige und leidenschaftliche Tierkreiszeichen

Tiefe Emotionen sind das Lebenselixier der Skorpione. Aber sie haben im Vergleich zu den anderen Wasserzeichen eine besondere Art entwickelt, ihre Gefühle auszudrücken. Skorpione bringen andere dazu, ihre Gefühlswelt zu offenbaren, Emotionen auszuleben.

Währenddessen bleiben sie selbst zurückhaltend und lassen kaum erkennen, welche Stimmungen sie bewegen. Sicher ist, dass hinter der Fassade eine intensive Gefühlswelt brodelt, die nur dem Partner oder ganz engen Vertrauten offenbart wird – manchmal.

Dies gilt übrigens für alle Arten von Emotionen, denn der Skorpion kann wie kein anderes Sternzeichen Liebe extrem intensiv empfinden, aber auch einen abgrundtiefen Hass in sich tragen. In der Folge werden Skorpione von anderen als geheimnisvoll empfunden.

Kein Wunder also, dass sich unter den Skorpionen Revolutionäre wie Luther, Trotzki, Picasso, Scorsese, Graf von Stauffenberg oder Bill Gates befinden, wobei letzterer zweifellos auf technische, aber radikale Weise unsere gesamte Welt verändert hat.

Skorpione und ihre Beziehungen

Ehrlichkeit und Fairness sind die Grundlagen für eine Freundschaft mit einem Skorpion. Besteht das Umfeld aus Gleichgesinnten, blühen Skorpione auf und umsorgen ihre Freunde mit allem, was diese benötigen.

Ebenso bedingungslos reagieren im Skorpion geborene Menschen aber auch, wenn Freunde sie betrügen oder die Freundschaft verraten. Dann wird der einst beste Freund für den Rest des Lebens zum erbitterten Feind.

Und sie entdecken jede Art von Betrug schnell, denn sie sind exzellente Beobachter und Analysten. Wer allerdings hinter die Fassade eines Skorpions schauen will, der wird es schwer haben. Dieses Sternzeichen zieht es vor, die intimsten Teile der Privatsphäre und einen Grossteil seiner Gedanken und Ideen geheim zu halten.

Der Skorpion als Manager und CEO

Eigentlich ist der Skorpion keine ausgesprochene Führungspersönlichkeit. Aber durch seine Integrität, den analytischen Verstand und dem Verständnis für soziale Strukturen haben sich Skorpione als Manager erfolgreich bewährt.

Das beste Beispiel hierfür dürften Persönlichkeiten wie Bill Gates oder Fritz Walter sein. Zudem sind Skorpione als Manager bei der Belegschaft generell sehr beliebt und werden hochgeschätzt.

Grund dafür ist, dass sie sich lieber im Hintergrund halten. So können diejenigen Mitarbeiter die Lorbeeren ernten, die tatsächlich und praktisch für einen Erfolg verantwortlich sind.

Die möglichen Gesichter des Skorpions

Kein Skorpion vereinigt alle Charakterzüge dieses Sternzeichens in exakt gleicher Ausprägung in sich. Aszendenten, Planeten und die Sonne beeinflussen das Gesamtbild und schaffen so Individuen mit einer jeweils ureigenen Persönlichkeit.

Skorpion der 1. Dekade – geboren vom 24. Oktober bis 1. November

Der Skorpion der ersten Dekade kann seine Gefühlswelt nicht ganz so gut verbergen. Sein angeborener Eifer und seine in Wellen auftretenden Emotionen sind recht leicht zu erkennen.

Er bevorzugt gekonnt und effizient subtile Wege, um ans Ziel zu gelangen. In der Folge gestaltet sich sein Leben selten ruhig, allenfalls in kurzen Phasen. Der Zugangs-Code für diesen Skorpion lautet Sehnsucht und Verlangen.

Um diese Gefühle zu befriedigen, wendet er eine hohe Energie auf. Was für andere unerreichbar scheint, wird durch diesen Einsatz für den Skorpion möglich, auch wenn er dabei manchmal die Grenzen des Möglichen überschreiten muss.

Er schert sich aber nicht um diesen Umstand, denn das Sternzeichen des Skorpions der ersten Dekade betrachtet eh das Leben als ein Mysterium. Deshalb gelten für ihn alle Ziele im privaten Bereich, in der Arbeitswelt und alle Pläne für die Zukunft in der Regel als Illusionen.

Erstaunlich ist, dass er diese Traumbilder nur durch seine geballte Energieleistung dann doch real werden lässt. Genau dabei kann ein Horoskop von grosser Hilfe sein, denn so kann der Skorpion rechtzeitig sehen, welchen Weg er einschlagen sollte.

Skorpion der 2. Dekade – geboren vom 2. November bis 11. November

Der Skorpion der mittleren Dekade unterscheidet sich deutlich von den anderen Skorpionen, insbesondere durch seinen Hang zur absoluten Geheimhaltung. Er lässt allenfalls vermuten, dass sich hinter seiner Stirn und in seinem Herzen viel verbirgt, ohne dieses jemals preiszugeben.

Dabei gibt er sich dezent, gelegentlich sogar leise. Trotzdem erregt er mit seiner Ausstrahlung die Aufmerksamkeit anderer, die durch seine geheimnisvolle Art zum Nachdenken angeregt werden.

Dieser Skorpion hat Spass daran, Emotionen und insbesondere konfliktgeladene Spannungen der Menschen in seinem Umfeld zu beobachten. Auf geschickte Weise greift er manchmal ein, um diese Gefühle zu forcieren, ohne selbst davon beeinflusst zu werden.

Begriffe wie Ordnung, Logik und Stille sind mit einem Skorpion der 2. Dekade kaum in Einklang zu bringen. Dieser Skorpion ist nie die absolute Stille im Auge eines Hurrikans, er ist der Hurrikan selbst.

Zudem will er sehen, was unter der Oberfläche passiert. Die Spitze des Eisbergs interessiert ihn nicht. Er will erforschen, was beim Eisberg unter Wasser von Statten geht. In der Folge ist er fasziniert von Intrigen, Heuchelei und von Menschen, die versuchen ihre Gefühle zu verbergen.

Skorpion der 3. Dekade – geboren vom 12. November bis 22. November

Skorpione der letzten Dekade haben ihren Spass daran, wenn andere intensive Gefühlsbäder durchleben. Nicht immer gelingt es ihnen, diese Emotionen zu blockieren, sodass sie mitunter in Dramen oder Glückseligkeiten eingebunden werden.

Dieser Skorpion besitzt ein ausgeprägtes Verständnis für alles Menschliche. Zugleich betrachtet er das Leben als ein faszinierendes Chaos. Dieses lebt er aus, in allen Nuancen und ohne jegliche Furcht.

Ein Skorpion der dritten Dekade ist erlebnishungrig und beim Erleben absolut hemmungslos. Deshalb fällt es ihnen schwer, feste Grenzen zu ziehen. In der Folge vermischt sich bei ihnen Realität und Fantasie gelegentlich.