Mond im Sternzeichen Krebs

astrologisches symbol mond krebs

Sie sind ein Gefühlsmensch, und Ihre Gefühle nehmen Sie auch körperlich wahr. Sind Sie in gespannter Erwartungshaltung, dann kribbelt es Ihnen bis in die Fingerspitzen hinein; und ein persönlicher Angriff von aussen trifft Sie mit einem Stich in der Magengegend. Wenn Sie eine Situation auch noch nicht verstandesmässig erfasst haben, so können Sie Ihre Wahrnehmungen doch mithilfe Ihrer körperlichen Empfindungen gut analysieren. Allerdings passiert es Ihnen vermutlich des Öfteren, dass Sie sich durch die Stimmungen und Emotionen anderer blockiert fühlen. So kann Ihnen beispielsweise eine Beleidigung wie ein Stein auf der Brust sitzen und Sie können sich nicht schnell und angemessen dagegen wehren. Sie neigen dazu, sich in Ihrem Gefühl der Wehrlosigkeit immer mehr in ein Schneckenhaus zurückzuziehen, indem Sie Ihre eigenen Gefühle und verwundbaren Stellen nicht mehr zeigen. Somit sammeln Sie negative Gefühle wie Ihr Magen die Speisen. Dementsprechend sollten Magenverstimmungen für Sie als Hinweis gelten, gewissen Menschen mitzuteilen, wie sehr sie Sie in Ihrer Seele getroffen haben.

Wenn Sie sich aber beleidigt zeigen, blockieren Sie damit gleichzeitig auch Ihren emotionalen Fluss. Wasseransammlungen und Ödeme im Körper zeigen so einen Gefühlsstau an. Ihren Wasserhaushalt können Sie zwar mit entwässernden Medikamenten regulieren, doch die eigentliche Ursache liegt in Ihren Emotionen. Diese sollten Sie lieber mutig zeigen, auch, wenn sich so mancher Ihrer Mitmenschen daran stören sollte. Ihre Gemütsverstimmungen verfolgen Sie nämlich bis in den Schlaf hinein und stören Ihre Ruhe durch wilde Träume oder Einschlafschwierigkeiten. Um herauszufinden, was Sie tatsächlich beunruhigt, sollten Sie gleich nach dem Aufwachen Ihre Träume aufschreiben und sich tagsüber immer wieder die Gefühle des Traumes in Erinnerung rufen. Wenn Sie bemerken sollten, dass sich in Ihnen ein Meer an Tränen und Ängsten angesammelt hat, kann Ihnen eine Psychotherapie weiterhelfen, in der Sie Ihre inneren Bilder beispielsweise mithilfe der Technik der Selbsthypnose aufgreifen können.

Erholung finden Sie im Rückzug und in der Stille. Der viel gerühmte Tapetenwechsel lenkt Sie viel zu sehr von Ihrem Inneren ab, mit dem Sie sich durch Ihren Krebsmond intensiv zu befassen haben. Die Stille sollten Sie dazu verwenden, um mit Ihrem Unterbewusstsein Kontakt aufzunehmen. Das kann geschehen, indem Sie sich beispielsweise einen Abend freinehmen und sich im Liegen bei meditativer Musik auf Ihre innere Stimmung besinnen. Nehmen Sie dann Papier und Farbe zur Hand und malen einfach, was planlos und ganz spontan momentan aus Ihnen herausströmt. Sie brauchen kein Kunstwerk produzieren, denn das Malen ist nur ein Weg, Ihre im Körper angesammelten Gefühle nach aussen fliessen zu lassen. Danach werden Sie sich erleichtert und viel wohler fühlen - und schaffen damit wiederum die Basis dafür gesund zu sein. Ihre Selbstheilungskräfte werden aktiviert, wenn Sie Ihrem Bedürfnis nach Geborgenheit auch nachgeben.

Durch eine ganz einfache Körperübung können Sie sich mit der Energie Ihres Krebsmondes in Berührung kommen: stellen Sie Ihre Füsse in schulterbreitem Abstand nebeneinander und stehen Sie mit leicht gebeugten Knien so da, dass Ihr Becken locker schwingend zwischen den Hüftgelenken aufgehängt ist. Schliessen Sie nun Ihre Augen und beginnen Sie, kreisende, schwingende Hüftbewegungen zu machen, wobei Sie mit langsamen Bewegungen beginnen sollten. Versuchen Sie einen vollständig runden Kreis zu formen, wobei Ihr Oberkörper gerade, jedoch nicht steif bleiben sollte. Stellen Sie sich, während Sie Ihre Hüfte so hin- und her schwingen, vor, dass Ihr Bauch unterhalb des Nabels mit einer perlmuttartig schimmernden Flüssigkeit gefüllt ist. Diese perlmuttfarbene Flüssigkeit bewegt sich durch Ihre Kreisbewegungen in Ihrem Becken wie Wasser in einem kugelförmigen Gefäss. Versuchen Sie dabei, Ihren Afterschliessmuskel entspannt zu lassen. Nach etwa 2 bis 3 Minuten ruhen Sie sich am besten noch ein wenig im Liegen aus. Während dieser Übung können die Gefühle und Bedürfnisse, die Sie in Ihrem Bauch die ganze Zeit mit sich herumtragen, spürbar werden. Denken Sie dabei daran, dass alles, was Sie in diesem Moment erleben und fühlen, in Ordnung und ein Teil Ihres emotionalen Wesens ist.

Dem Krebszeichen wird in der Astrologie als Farbe das Perlgrau oder ein bläuliches Weiss zugeordnet. Pastellfarbene Tücher, deren Farben in zartem Blau oder Grün ineinander fliessen, können Sie auf Sessel und Tisch geschmackvoll ausbreiten. Sie schaffen sich dadurch eine Atmosphäre, die Ihr emotionales Wesen anspricht.

Duftöle bewirken eine angenehme Atmosphäre im Raum, wenn sie in Duftlampen verdampft werden. Allerdings sollte man sich nicht ständig in duftenden Räumen aufhalten, weil sonst vereinzelt auch Unverträglichkeiten auftauchen können. Duftöle eignen sich hervorragend als Stimmungsmacher und sollten ausschliesslich als solche eingesetzt werden. Der Geruch des Orangenblütenwassers - auch bekannt als Neroli -, das dem Zeichen Krebs als Duftessenz zugeschrieben werden kann, unterstreicht unsere Sensibilität. Es ist geeignet für sinnliche Stunden und auch, wenn Sie ein drückendes Gefühl in der Magengegend verspüren.

Auszug aus dem Horoskop "Körper, Geist und Seele" für Alessandra Ambrosio. Text © 2017 by Susanne Christan, Astrologin. AstroStar © 2017 by AstroGlobe.