Bedeutung der Planeten in der Astrologie und im Horoskop

Jeder Planet hat seine eigene Bedeutung und steht für einen bestimmten Teil unserer Persönlichkeit - z.B. für die Gefühle, den Willen oder den Verstand. Hier erfahren Sie, was die einzelnen Planeten bedeuten und was sie über die Persönlichkeit aussagen.

Wählen Sie einen Planeten:

Die Bedeutung der Planeten im Horoskop

Energien und Persönlichkeitsmerkmale

In der Astrologie spielen die Planeten eine entscheidende Rolle. Ihre Position zur Zeit der Geburt ist ausschlaggebend, auch die Stellung im System des Tierkreises ist sehr bedeutend. Die Winkelbeziehungen, die Aspekte genannt werden, sind ebenfalls wichtig. Die Planeten symbolisieren im astrologischen System Grundbedürfnisse, psychologische Komplexe, Lebensbereiche, Energien und Persönlichkeitsmerkmale bzw. äussere Impulse, die der jeweiligen Richtung entsprechen. Dabei wird angenommen, dass das Sonnensystem den Menschen in seiner Ganzheit widerspiegelt.

Zu den Planeten gezählt werden Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto und die Erde. Uranus, Neptun und Pluto kamen dabei erst in jüngerer Vergangenheit hinzu, da sie später entdeckt wurden. Planeten werden auch als Wandelsterne und nicht selbstleuchtende Himmelskörper bezeichnet. Eine zentrale Rolle spielen astrologisch auch die Sonne, um die die Planeten kreisen, sowie ihr Trabant, der Mond. Die Perspektive ist stets die von der Erde aus, was einem geozentrischen Weltbild entspricht, das in der frühen Neuzeit offiziell durch das heliozentrische Weltbild (Sonne im Mittelpunkt) abgelöst wurde. Der Einfachheit halber führen wir bei den Beschreibungen auch Chiron, Lilith, Medium Coeli und Mondknoten unter den Planeten auf.

Die Tatsache, dass einige Planeten erst später entdeckt wurden, ist für die meisten Astrologen inzwischen gleichbedeutend mit dem Umstand, dass bis dato Unbekanntes, das jenseits der einstigen Grenze liegt, einen Prozess der Bewusstwerdung symbolisiert und die einfachen Schemata von negativ-positiv nicht mehr ausreichend sind. Das astrologische Weltbild ist somit mit der Entdeckung weiterer Planeten komplexer, aber auch nuancierter geworden. Die Umbrüche unserer Zeit zeigen ebenfalls, dass Mensch und Umwelt im Wandel sind. Insofern korrespondieren die Erweiterung des astrologischen Bildes und die realen Entwicklungen in der Welt. Neuere Schulen, die diesem Wandel Rechnung tragen, sehen daher in den sogenannten Trans-Saturniern einen sehr wichtigen Umstand. Denn diese Planeten symbolisieren Entwicklungsprozesse des einzelnen, die nicht mehr individuell bestimmt sind, sondern durch die Partizipation an globalen Tendenzen geprägt werden. Die globalen Tendenzen wiederum haben Einfluss auf die Zukunft des Menschen an sich.